Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Verdienter Auswärtssieg

SV Gering – Kollig II – SG OASF/Barweiler II 1:2 (1:2)

Bei der weitesten Reise der Saison stand auf dem gut bespielbaren Ausweichplatz in Polch das Spiel gegen die im Tabellenmittelfeld platzierte Reserve des SV Gering-Kollig auf dem Programm.

Dank der Spielabsage bei der 1. Mannschaft konnte Rudi Seifen, der diesmal als alleiniger Trainer fungierte, nach einer wahren Flut von Absagen zusätzlich auf einige Verstärkungen aus dem B-Klassen-Kader und somit zumindest auf 12 Spieler zurückgreifen.

Bei starkem Wind und Temperaturen, die knapp über dem Gefrierpunkt lagen, entwickelte sich vom Anpfiff weg ein ausgeglichenes Spiel. In der 12. Minute gelang es den den Gästen, in Führung zu gehen. Ein langer Ball flog in den Strafraum der Gastgeber. Diesen wollte der Geringer Torwart aufnehmen, doch David Koll kam ihm hierbei zuvor und spitzelte die Kugel am Schlussmann vorbei ins Tor. Leider musste im direkten Gegenzug der Ausgleich hingenommen werden. Ein Schuss aus 20 Metern wurde mit kräftiger Windunterstützung am chancenlosen Marcel Ley vorbei in den Winkel getragen. Doch von diesem Rückschlag ließen sich die OASF-Spieler in keiner Weise beeindrucken. Lars Gebauer kam durch guten Einsatz im Strafraum des SVG an den Ball und wurde anschließend vom Torwart zu Fall gebracht. Folgerichtig zeigte der zu jeder Zeit des Spiels einwandfrei leitende Schiedsrichter Sieghard Hecken auf den Elfmeterpunkt. Den Strafstoß verwandelte Libero Markus Müller souverän mit einem platzierten Flachschuss. In der Folgezeit stand die Abwehr der Gäste sehr sicher. Die einzige Chance für die Gastgeber vereitelte Marcel Ley in gewohnt starker Manier, als er in der 30. Minute das Duell mit einem allein aufs Tor zulaufenden Spieler für sich entscheiden konnte.

Ähnlich war der Spielverlauf im zweiten Spielabschnitt. Gering fand kaum einmal ein Mittel gegen den dicht gestaffelten Oberahrtaler Defensivverbund und suchte somit sein Heil in Distanzschüssen, die aber entweder das Tor verfehlten oder sichere Beute von Schlussmann Marcel Ley waren. Stattdessen hatten Florian Hideg, Sebastian Kalweit, Lars Gebauer und Dominik Münch einige Male das vorentscheidende 3:1 auf dem Fuß, scheiterten aber entweder am Torwart oder zielten knapp am Tor vorbei. Nur in der 80. Minute gab es noch eine echte Schrecksekunde für die Gäste zu überstehen, doch Marcel Ley verhinderte gegen einen alleine auf ihn zulaufenden SVG-Spieler mit einer glänzenden Parade den Ausgleich.

Fazit: Aufgrund der Mehrzahl an klaren Chancen, einer guten defensiven Ordnung und einer auch taktisch starken Leistung konnten die drei Punkte zurecht aus Polch entführt werden. Alle Spieler konnten sich hierbei positiv einbringen. Ein besonderer Dank gilt vor allem den Spielern der 1. Mannschaft, die sich noch kurzfristig bereit erklärt hatten, die Reise mit anzutreten. Diese Leistung und der daraus folgende Sieg sollten jetzt auch Selbstvertrauen für die folgenden Spiele geben.

Startaufstellung: Marcel Ley - Markus Müller - Phillip Cläsgens, Dren Imeri - Lars Gebauer, Florian Hideg - Dominik Münch, Marco Orsolic, Rudi Seifen - David Koll, Sebastian Kalweit

Außerdem kam zum Einsatz: Valmir Imeri

Vorschau: SV Oberzissen II – SG OASF/Barweiler II, Ostersamstag 17:00 in Oberzissen

An Ostern steht mal wieder ein Nachholspiel auf dem Programm, das inzwischen schon zum dritten Mal neu angesetzt werden musste. Leider findet diese Begegnung zeitgleich mit dem Pokalspiel der 1. Mannschaft statt. Somit bleibt zu hoffen, dass sich die verletzten Spieler rechtzeitig erholen und die übrigen keine anderweitigen Verpflichtungen haben. Mit einer ähnlich starken Leistung wie in Polch wäre dann auch in Oberzissen ein dreifacher Punktgewinn möglich.