SG OASF/Barweiler I - SV Remagen II 5:0 (3:0)

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

SG OASF/Barweiler

- Abteilung Fußball -

 

SG OASF/Barweiler I - SV Remagen II  5:0 (3:0)

Ungefährdeter Sieg gegen die Remagener Reserve – Trainerteam der Spielgemeinschaft verlängerte am Wochenende um ein weiteres Jahr

Frohe Kunde gab es für die Spieler und Zuschauer bereits vor dem Anpfiff der Begegnung. Trainer Walter Porz, Torwarttrainer und Abteilungsleiter Berni Backes sowie Betreuer Herbert Ley verlängerten ihre Verträge jeweils um ein weiteres Jahr. Darüber hinaus haben  fast alle Spieler von Oberahrtal und Barweiler in den vergangenen Wochen bereits zugesagt, in der neuen Spielzeit auch weiterhin die Fußballschuhe für den B-Ligisten auf den Plätzen in Antweiler und Barweiler zu schnüren.

Die Geschichte der Begegnung gegen Remagen ist eigentlich schnell geschildert. Bereits nach einer guten halben Stunde war das Spiel nämlich bereits zugunsten der Hausherren entschieden. Aufgrund des mit dem Anpfiff des souverän leitenden Unparteiischen Erich Möller einsetzenden Regens, war der Hartplatz in Barweiler zwar von Beginn an schwer bespielbar, dennoch gelang es den Gastgebern einige sehenswerte Spielzüge und hieraus resultierende Torchancen zu kreieren. Der über weite Strecken der Begegnung wieder einmal stark aufspielende Ralf „Opa“ Weber, brachte seine Farben zwei Tage nach seinem 43. Geburtstag in der 9. Minute, nach Zuspiel von Silviu Firuleasa, mit 1.0 in Führung. Die Fans huldigten Opa nach dieser Szene mit einem schönen Geburtstagsständchen. Eine Kombination über Sebastian Sesterheim und Weber, führte durch Andreas Wassong in der 22. Minute zur 2:0 Führung. Nach Vorarbeit von Sesterheim zog Weber freistehend am Remagener Tor vorbei (28.). Nach 34 Minuten köpfte Fabian Hideg einen Weber-Eckball am kurzen Pfosten lauernd in den rechten oberen Winkel des Remagener Torgehäuses. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Einbahnstraßenfußball in Richtung Remagener Tor. Nach einem Traumpass von Firuleasa vergab erneut Weber eine gute Einschussmöglichkeit (47.). Nur zwei Minuten später fiel dann doch der Treffer zum 4:0. Ein Remagener Abwehrspieler drückte unter starker Bedrängnis von Martin Emmerichs eine scharfe Hereingabe von  Wassong aus kurzer Distanz über die Torlinie. Nach einer Stunde Spielzeit zeigte Firuleasa mal wieder, das er nicht nur Freistöße treten kann. Mit einem sehenswerten Seitfallzieher aus 9 Metern erzielte er nämlich nach Flanke von Wassong das Tor zum 5:0. Hideg mit einem Kopfball an den Querbalken (75.) sowie Weber mit einem Schuss gegen den äußeren Torwinkel (76.) verpassten in der Folgezeit ein noch deutlicheres Endergebnis. Zusammenfassend bleibt festzuhalten, dass die Heimelf den Gästen deutlich überlegen war und sich den Sieg auch in der Höhe redlich verdienten. Erwähnenswert noch, dass der noch bei den A-Junioren spielberechtigte Manuel Emmerichs erstmals in dieser Saison für den verletzten Markus Rausch als Libero agierte und hierbei gleich eine abgeklärte Vorstellung ablieferte.

 

 

SG Ettringen/St. Johann II – SG OASF/Barweiler II  4:0 (1:0)

Nichts zu holen im Mayener Land

Vergangenen Samstag reiste die zweite Mannschaft der SG OASF/Barweiler zum Auswärtsspiel nach St. Johann. Leider mussten die Gäste wieder einmal auf viele Stammkräfte verzichten. Trotz allem startete die Mannschaft sehr gut ins Spiel. Sie erspielten sich einige Einschussmöglichkeiten. Aber zweimal Guido Mainz (11. und 28.) sowie Dominic Münch (25.) vergaben die Chancen zur verdienten Führung. In der Folgezeit kamen die Gastgeber besser ins Spiel und trafen in der 33. Minute die Latte. Durch einige Undiszipliniertheiten der Eifelkicker wurden die Ettringer Spieler noch weiter bestärkt und erzielten zwei Minuten vor dem Seitenwechsel das 1:0. Bereits sechs Minuten nach dem Seitenwechsel legten sie sogar das 2:0 nach. In der 60. Minute hielt der „Aushilfstorhüter“ Timo Porz einen Elfmeter für die Gäste. Wer jetzt dachte die Spieler vom Nürburgring würden neuen Mut schöpfen und zur möglich gewesenen Aufholjagd blasen, wurde leider enttäuscht. In der 79. Minute musste Dren Imeri nach einem taktischen Foul, mit der Gelb-Roten Karte bedacht, vorzeitig duschen gehen. Nur zwei Minuten später erhöhten die Gastgeber mit einem Sonntagsschuss zum vorentscheidenden 3:0. So zusagen mit dem Schlusspfiff fiel dann auch noch das Tor zum 4:0. Zum Schluss stand eine auf Grund der guten ersten Halbzeit zu hoch ausgefallene Niederlage. Wenn jeder einzelne der Gästespieler sein Potenzial, welches unzweifelhaft vorhanden ist, abgerufen hätte wäre vielleicht sogar mehr drin gewesen.

 

B-Junioren - Kreisliga

JSG OASF/Barweiler/Wershofen/Ahrtal - JSG Burgbrohl 7:0 (5:0)

Im dritten Saisonspiel trafen die B-Junioren auf die Spielgemeinschaft aus Burgbrohl, gegen die der zweite Sieg fest eingeplant war. Den ersten, wenn auch kuriosen Schritt dorthin erledigte Sturmspitze Lukas Thelen, als er sich in der dritten Minute „gekonnt“ anschießen ließ und so das 1:0 erzielte. Auch in der Folge konnte Burgbrohl der Heimmannschaft, die ungewohnte technische Mängel zeigte, aber trotzdem klar dominierte und bei den Toren die spielerische Klasse aufblitzen ließ, nicht viel entgegensetzen. Zur Halbzeit stand es dann verdienterweise 5:0. Die Gastgeber ließen es in der zerfahrenen Begegnung nun etwas ruhiger angehen und schraubten das Ergebnis dennoch auf 7:0, wobei an diesem Tag mit der richtigen Einstellung sogar ein zweistelliger Sieg möglich gewesen wäre. Die Tore erzielten Maximilian Metzen (4), Lukas Thelen (2) und Lukas Knelke (1).

 

B-Junioren - Kreisliga

JSG OASF/Barweiler/Wershofen/Ahrtal - JSG Adenau 7:0 (5:0)

Nach dem Arbeitssieg gegen Burgbrohl erwartete die JSG nun eines der Highlights der Saison, das Duell mit dem langjährigen Rivalen aus Adenau. Obwohl man den Gegner bereits in der Orientierungsrunde mit 4:1 und 9:0 geschlagen hatte und Adenau auch keinen überragenden Start in die Runde erwischt hatte, durfte der Gegner, der ohne Ersatzspieler antrat, nicht unterschätzt werden. Und bei bestem Fußballwetter wurde schnell losgelegt, denn Maximilian Metzen erzielte nach zehn Minuten per Kopfball nach einer Ecke das 1:0. Nachdem wieder Metzen auf die Reise geschickt wurde, erzielte Fabian Sicken mit einem Abpraller sein erstes Saisontor. Nach dem zwischenzeitlichen 3:0 durch Lukas Thelen markierte Sicken sogar einen Doppelpack. Sein verunglückter Seitenwechsel prallte vor dem Adenauer Torhüter auf und senkte sich hinter diesem ins Tor. Lukas Knelke erzielte schließlich den Halbzeitstand nach starker Einzelleistung. Das Spiel ähnelte dem von vergangener Woche stark, nicht nur wegen des Ergebnisses. Die Heimelf dominierte zwar, aber nicht durch die spielerische Klasse, sondern durch das körperliche Durchsetzungsvermögen. Nach der Halbzeit trafen jeweils noch einmal Knelke und Metzen zum Endstand. Jetzt wird mit Spannung das Auswärtsspiel am nächsten Freitag bei Tabellenführer Gering erwartet. Mit einem Sieg könnte die Tabellenspitze erobert werden.

 

Vorschau:

 

SG Gönnersdorf/Waldorf II – SG OASF/Barweiler I

Freitag, den 08.04.2011, 19.30 Uhr in Waldorf

 

SG OASF/Barweiler II – SG Nachtsheim/Weiler/Luxen/Boos II

Sonntag, den 10.04.2011, 14.30 Uhr in Barweiler